Elektrostatisch ableitfähige Sikafloor® Bodenbeschichtungen

Quicklinks

Abkürzungen - Begriffserklärung - Einsatzbereiche

Abkürzung Begriffserklärung Einsatzbereich
ESD Electrostatic Discharge: Elektrostatische Entladung Variante 1: Erdung erfolgt durch ein Handgelenks-Erdungsband 
-> Erdableitwiderstand RG < 109 Ohm
Variante 2: Erdung erfolgt über den Fußboden (Person/Schuhwerk/Boden) -> Erdableitwiderstand RG < 109 Ohm + max. Personenaufladung < 100 V
ECF Electrostatic Conductive Flooring: Elektrostatisch leitfähiger Bodenbelag
Erdableitwiderstand < 1 x 106 Ohm (lt. ASTM F150)
Objekt- und Personenschutz in explosionsgefährlichen Umgebungen, 
durch Stoffe wie Gase, Dämpfe, Flüssigkeiten, Stäube, Sprengmittel, Feuerwerk, etc.
DIF Dissipative Flooring: Ableitfähiger Bodenbelag
Erdableitwiderstand > 1 x 106 und 1 x 109 Ohm (lt. ASTM F150)
 
AS Anti Static: Antistatisch  
BVG Body Voltage Generation: Erzeugung von Körperspannung  
EPA Electro Static Protected Area: Elektrostatisch geschützter Bereich  Bei Produktion, Montage und Handling von elektrostatisch
sensiblen Bauteilen, z.B. optische Industrie, Chipindustrie, etc.
ESDS Electro Static Discharge Sensitive Device: Elektrostatisch empfindliches Bauteil  

Relevante Normen und Richtlinien

Norm Erklärung Inhalt
VEXAT Verordnung explosionsfähiger Atmosphären
  • Bauliche Ausführung von explosionsgefährdeten Bereichen
  • § 13(1) In Räumen, in denen sich explosionsgefährdete Bereiche befinden, müssen...
  • §13(4) In den Zonen 0, 1, 20, 21, G und M darf der elektrische Widerstand des Fußbodens nicht mehr als 108 Ohm betragen.
     

Quelle: BGBl II Nr. 309/2004 Verordnung explosionsfähige Atmosphären - VEXAT

DIN VDE 0100-410 Schutz gegen elektrischen Schlag
(Sicherheitsgrundnorm)
  • Basisschutz und der Fehlerschutz für Personen und Nutztiere
  • Anwendung und Koordination von Schutzmaßnahmen in elektrischen Anlagen
DIN EN 1081 Bestimmung des elektrischen Widerstandes
  • Prüfverfahren zur Ermittlung des vertikalen Widerstands, des Erdungswiderstands und des Oberflächenwiderstands eines elastischen, Laminat- und modularen mehrschichtigen Bodenbelags nach der Installation im Prüfstück oder nach der Installation
IEC 61340-4-5  Elektrostatik - Teil 4-5
  • Standard-Prüfverfahren für spezielle Anwendungen - Verfahren zur Charakterisierung der elektrostatischen Schutzwirkung von Schuhwerk und Boden in Kombination mit einer Person

Zonen-Definition lt. VEXAT

Einteilung für Gase, Dämpfe oder Nebel

Einteilung für Stäube

  • Zone 0:
    Ist ein Bereich, in dem gefährliche explosionsgefähige Atmosphäre als Gemisch aus Luft und brennbaren Gasen, Dämpfen oder Nebel ständig, über lange Zeiträume oder häufig vonhanden ist.
  • Zone 1:
    Ist ein Bereich, in dem sich bei Normalbetrieb gelegentlich eine gefährliche explosionsfähige Atmosphäre als Gemisch aus Luft und brennbaren Gasen, Dämpfen oder Nebel bilden kann.
  • Zone 2:
    Ist ein Bereich, in dem bei Normalbetrieb eine gefährliche explosionsfähige Atmosphäre als Gemisch aus Luft und brennbaren Gasen, Dämpfen oder Nebel normalerweise nicht oder aber nur kurzzeitig auftritt.
  • Zone 20:
    Ist ein Bereich, in dem gefährliche explosionsgefähige Atmosphäre in Form einer Wolke aus in der Luft enthaltenem brennbaren Staub ständig, über lange Zeiträume oder häufig vonhanden ist.
  • Zone 21:
    Ist ein Bereich, in dem sich bei Normalbetrieb gelegentlich eine gefährliche explosionsfähige Atmosphäre in Form einer Wolke aus in der Luft enthaltenem brennbaren Staub bilden kann.
  • Zone 22:
    Ist ein Bereich, in dem bei Normalbetrieb eine gefährliche explosionsfähige Atmosphäre in Form einer Wolke aus in der Luft enthaltenem brennbaren Staub normalerweise nicht oder aber nur kurzzeitig auftritt.