Dämmplatten aus Polyurethan (PUR/PIR) haben als Wärmedämmstoff ein vielfältiges Anwendungsgebiete. Die Wärmeleitfähigkeit bei Polyurethan-Hartschaumplatten ist gegenüber anderen Dämmstoffen wie Polystyrol, Kork, Schaumglas, Blähton oder Mineralwolle ausgesprochen gering.

Dämmplatten aus Polyurethan (PUR/PIR) haben als Wärmedämmstoff vielfältige Anwendungsgebiete. Die Wärmeleitfähigkeit bei Polyurethan-Hartschaumplatten ist gegenüber anderen Dämmstoffen wie Polystyrol, Kork, Schaumglas, Blähton oder Mineralwolle ausgesprochen gering, potentielle Wärmeverluste werden schon bei geringen Plattendicken wesentlich verringert. Auch unter extremen Temperatureinflüssen bleibt PUR/PIR passgenau und formstabil.

PUR/PIR-Dämmstoffe sind in Baustoffklasse B2 (nach DIN 4101-2) eingestuft. Da das Material im Brandfall nicht glimmt, nicht schmilzt und nicht brennend abtropft, wird eine Brandausbreitung wirkungsvoll verhindert. Die dargestellten Eigenschaften machen PUR/PIR-Hartschaumplatten zum idealen Dämmstoff für schlanke Konstruktionen im Neubau und bei der thermischen Sanierung von Bestandbauten.