22/03/2022

Was ist Abdichtung?

Eine Abdichtung ist jene Maßnahme, welche die Bausubstanz vor schädigendem Wassereintritt schützt und damit die Nutzung des Gebäudes ermöglicht.

Bauwerksabdichtung spielt somit eine wichtige Rolle bei Neubau und Sanierung, aber auch beim Bau von Brücken, Tunneln, Parkhäusern, Terrassen, Balkonen und Nassräumen.

 

Prinzipielle Unterteilung der Abdichtung

Bauwerksabdichtung (erdberührt)

Umgangssprachlich wird hier auch oft der Begriff "Isolierung" verwendet, fachlich korrekt heißt es jedoch "Abdichtung"

Dachabdichtung

Die Dachabdichtung schützt das Bauwerk vor Witterungseinflüssen.

Für Bauwerksabdichtung relevante Normen

  • DIN 18195, Teil 4 - Abdichtung bei nicht drückendem Wasser
  • DIN 18533 - Abdichtung von erdberührten Bauteilen

Für Dachabdichtung relevante Normen

  • DIN 18531 - Abdichtung von nicht genutzten und genutzten Dächern gegen Niederschlagswasser
  • DIN 18532 - Abdichtung von befahrbaren Verkehrsflächen aus Beton
  • DIN 18534 - Abdichtung von Innenräumen / Bädern

Bauwerksabdichtung nach Technologien

Braune Wanne

Die braune Wanne bezeichnet eine Bauwerksabdichtung, bei der eine wasserundurchlässige Stahlbetonkonstruktion in Kombination mit Matten aus Geotextil mit einer Bentonit-Füllung auf der wasserführenden Seite eingesetzt werden.

Arbeitsfugen werden üblicherweise mit Quellfugenbändern abgedichtet.

Schwarze Wanne

Bei der schwarzen Wanne werden sämtliche erdberührten Bauteile mittels Bitumendickbeschichtung oder Bitumenbahnen abgedichtet.

Haupteinsatzbereich

  • Deponiebau
  • Lastfall Wassereinwirkung nach DIN 18195

Haupteinsatzbereich

  • Abdichtung auf der Außenseite des Bauwerks

Vorteile

  • Einfache Verlegung
  • Weitestgehend witterungsunabhängig
  • Ausgleichen von Unförmigkeiten
  • Rissbreiten im Betonbau von 0,3 - 0,4 mm möglich (also höher als bei der weißen Wanne)

Vorteile

  • Einfach in der Anwendung
  • Dämmung erfolgt auf der trockenen Seite und ist damit geschützt vor Durchfeuchtung

K-Wanne

Die K-Wanne bezeichnet die Bauwerksabdichtung mittels Kunststoffdichtungsbahnen.

Einzusetzen sind Abdichtungsbahnen entsprechend der EN 13967.

Zum Schutz der Abdichtungsbahnen wird üblicherweise eine Perimeterdämmung aufgebracht.

 

Weiße Wanne

Die weiße Wanne ist eine wasserundurchlässige Stahlbetonkonstruktion. Diese Art der Bauwerksabdichtung erfordert eine zusätzliche innenliegende Abdichtung aller Fugen mittels Fugenbänder, Fugenblechen, Verpressschläuchen, oder Ähnliches.

Haupteinsatzbereich

  • Teiche
  • Becken
  • Schwimmbäder

Haupteinsatzbereich

  • Abdichtung gegen Grund- oder Sickerwasser

Vorteile

  • Rascher Baufortschritt durch großflächige Abdichtungsbahnen
  • Maschinelle Verschweißung der Nähte
  • Vorfertigung im Werk möglich
  • Ästhetik durch Farbauswahl

Vorteile

  • Abdichtung erfolgt gleichzeitig mit der Bauwerksausführung - es gibt keine zusätzlichen Abdichtungsschichten

Gelbe Wanne

Die gelbe Wanne ist eine sikaspezifische Innovation, die einen vollflächigen Verbund erzeugt und damit absolut hinterlaufsicher ist. 

Ein weiterer Vorteil ist die geprüfte Radondichtheit aller mit SikaProof® abgedichteten Bauwerke.

Haupteinsatzbereich

  • Hochwertig genutzte Untergeschosse